Love me when I’m gone
Main Sites

Others
Gästebuch
Archiv
Startseite

Designer

Fraser Island – die größte Sandinsel der Welt. Und ich muss sagen mir hats einfach super gefallen dort Die Landschaft ist echt einmalig

Aber jetzt erstmal was wir dort gemacht haben xD
Also Donnerstag morgen musste ich dann wohl oder übel um halb 5 aufstehen um noch duschen zu können, meine Sandwiches machen zu können und rechtzeitig den bus um 6 bekommen. Nein ich habe keine 1 ½ gebraucht aber ich brauche um diese uhrzeit ca ne halbe stunde um mich außem bett zu bewegen xD
Nachdem ich dann zum bus gerannt bin und in der Stadt angekommen bin, bin ich zur Roma Street gelaufen, wo wir abgeholt werden sollten. Das erste Problem ist dann aber gleich aufgetreten..wo ist Level 3, wenn überall nur bis Level 2 ausgeschildert ist? xD Irgendwann hab ichs dann gefunden aber dann nich dne gate wo die uns abholen wollten..aber der Typ hat dann gesagt achja komm mit hierlang hintenrum :D Und dann war ich auch schon an dem auto und mein tourguide hat mich begrüßt Danach kamen dann die anderen alle..in mein auto sind dann noch 6 Franzosen eingesteigen und ich dachte so ooooh nein xD aber irgendwann hat sich dann rausgestellt das der eine total lieb is und auch englisch und deutsch kann Also hab ich die ganze Zeit mit dem gequatscht...
Auf der Hinfahrt haben wir dann erstmal bei dem Ettamogah Pub gehalten..das ist ein ganz brühmter Pub, wo ein Auto aufem Dach ist und der wurde nach einer berühmten Comic Zeichnung nachgebaut...
Danach gings weiter zum Rainbow Beach über Noosa und dann endlich haben wir statt Dauerregen und einer dunkelgrauen Wolkendecke die Sonne gesehen..und gleich wurde es natürlich auch warm xD also haben wir uns erstmal umgezogen und sind dann bissle dort an den Strand und haben Lunch dort gegessen Danach gings weiter mit der Fähre nach Fraser Island...
Dort haben wir zuerst die Sachen im Camp abgeladen..nur war es bei mir noch nicht so klar ob ich campe oder nicht..weil eigentlich hatte ich die Tour mit einer anderen Company gebucht und da war das Resort mit drin, hier konnte man aber zwischen Camping und dem Resort wählen, wobei Resort auch sowas wie Jugendherberge / Hostel meint..
Danach sind wir erstmal zu dem berühmten Maheno Shipwreck gefahren und konnten uns das anschauen..das ist ein altes Wrack von einem japanischen Schiff das eigentlich verschrottet werden sollte ander durch einen Sturm damals wurde es nach Fraser Island angespült und wurde unter anderem als Zielobjekt für Bombenübungen genutzt..
Dabei hab ich dann auch Makenzi, eine Amerikanerin, kennengelernt Superlieb und man kann sich echt gut mit ihr unterhalten..
Danach sind wir erstmal mit unserem Jeep am Strand entlaggebraust..das war vielleicht toll :D
Danach gings zur Eli Creek Das hat mir ja soooo toll gefallen dort Zuerst sind wir über so einen Steg an der Creek entlangelaufen und dann sind wir durch gelaufen Das Wasser war zwar richtig schön kalt aber glasklar
Da es danach schon spät wurde, mussten wir uns beeilen damit wir den letzten Programmpunkt an dem Tag noch schaffen..also sind wir erstmal mit dem Jeep durch den Regenwald gefahren und dann wurden wir rausgelassen um zum Lake Wabby zu laufen..was sehr anstregend war weil wir eigentlich nur durch Sand bergauf und bergab gelaufen sind..und daas beste war noch das ein Schild da war: Lake Wabby 1 km. Und 10 Minuten weiterer Fußweg danach kam dann das: Lake Wabby 1 km. Ja die haben einen ganz schön verarscht..der Weg war aber auch echt lang..
Dort angekommen haben wir erstmal bissle im Sand gechillt und versucht irgendwelche Tiere im Wasser zu entdecken, aber da war nix.. Schwimmen gehen wollten wir auch nicht, weils einfach vieeeeeel zu kalt war
Also sind wir dann irgendwann wieder zurüclgelaufen und dann gings ins Camp, weil ich mich entschieden habe mit allen anderen zu campen Aber es sollte ja ganz anders kommen xD
Jedenfalls haben wir dann erstmal ein Barbecue dort gemacht und lecker gegessen Und danach haben wir noch im ein Lagerfeuer gesessen, der Tourguide hat gitarre gespielt und wir haben marshmellows gegrillt Yummieeee!!
Und danach kamen die beiden tourguides auf die Idee das sie ja noch zu dem Pub fahren wollen, der direkt neben dem Resort ist..also haben Makenzi und ich entschieden ja wir kommen mit und ich schlafe dann doch im resort falls wir nich mehr zurückfahren..
Dort angekommen mussten wir erstmal mein Zimmer suchen, ich sollte eigentlich mit 3 Japanerinnen in einem Zimmer schlafen, aber das Zimmer mit denen war unauffindbar..also hab ich dann ein eigenes mit 4 betten bekommen, von denen 2 benutzt waren von der letzten nacht..aber die meinte ja 2 sind noch sauber also kannst du hier schlafen wenn dir das nichts ausmacht..
Danach haben wir noch ordentlich was getrunken und bissle getanzt und und unterhalten mit den Leuten dort..und dann wurde Makenzi doch in den Pool geschmissen..das war natürlich nicht so toll..also hab ich ihr was von meinen trocknen Sachen gegeben und dann sind wir auch bald ins bett..sie hat verbotenerweise bei mir im Zimmer geschlafen :P
Am nächsten morgen gings dann früh wieder los..zu früh für mich nach wenig Schlaf
Naja,..als erstes sind wir dann in den Regenwald dort gefahren und haben einen boardwalk gemacht dadurch
Danach gings dann zum Lake McKanzie..ich muss sagen so ein schönes Fleckchen Erde habe ich bisher echt selten gesehen..weißer Sand, blaues durchsichtiges Wasser, blauer Himmel mit weißen Wolken und grüne Bäume Da hats mir echt sooooo super gefallen Zum glück hatten wir 2 Stunden Zeit dort..also sind wir schwimmen gegangen und haben gechillt im Sand
Danach war dann Lunch Zeit und es gab Sandwiches zum selbermachen Das war dann auch nochmal echt lecker..
ja und dann mussten wir uns auch schon wieder auf den Rückweg machen Aber bevor wir wieder aufs Festland gefahren sind, sind wir nochmal schön Am Strand und im Wasser langgebraust
Der Tag war aber noch nicht um
Wir sind dann noch zu einem Strand in Cooloola National Park..dort haben Makenzi und ich noch auf Steinen gechillt und gequatscht
Aber dann mussten wir uns leider wieder auf den Weg nach Brisbane machen..

Es waren aber echt 2 ganz tolle Tage, das kann man gar nicht so beschreiben. Bisher ist es das tollste was ich von Australien gesehen habe, aber da kommt ja bald noch viel mehr dazu
Ich kann jedem nur empfehlen sich das mal anzugucken
Gratis bloggen bei
myblog.de